Aktivitäten

Kooperation der Grundschule Bunnen mit der Maximilian-Kolbe-Schule in Löningen

Teilnehmer

Klasse 1 der Grundschule Bunnen (8 Schülerinnen, 1 Schüler) und Klasse 2-3 aus dem Bereich geistige Entwicklung der Maximilian-Kolbe-Schule (1 Schülerin , 6 Schüler).

Fach: Sport

Zeitpunkt:Immer donnerstags in der 1. und 2. Unterrichtsstunde

Ablauf:

  • 15 Uhr – 9.00 Uhr: gemeinsamer Sportunterricht in der Sporthalle in Bunnen, Umziehen
  • 15 Uhr – 9.30 Uhr: gemeinsames Frühstück im Klassenraum
  • 30 Uhr – 9.50 Uhr: gemeinsame Spielpause auf dem Schulhof
  • 50 Verabschiedung und Abfahrt der MKS – Schüler zurück zur Maximilian-Kolbe-Schule

Entstehung:

Frau Moorkamp ist seit ca. 2 ½  Jahren im Rahmen der sonderpädagogischen Grundversorgung an der Grundschule in Bunnen tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit entstand zusammen mit der Schulleiterin der Grundschule Bunnen, Frau Feye, die Idee eines kooperativen Unterrichts.

Seit Beginn des Schuljahres 2018/19 findet nun eine Kooperation der Klasse 1 der Grundschule zusammen mit der Klasse 2-3 der Maximilian-Kolbe-Schule zunächst im Fach Sport statt.

 Zielsetzung:

Kooperation und Inklusion tragen zu einem Bewusstseinswandel hin zu einer Normalisierung im Umgang mit Menschen mit Behinderung in der Bevölkerung bei. Kooperationen der Förderschule mit der allgemeinen Schule können grundsätzlich eine Möglichkeit sein, den Weg inklusiver Bildung gemeinsam zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Der gemeinsame Schulalltag ermöglicht einen selbstverständlichen Umgang mit Kindern, die einen individuellen Unterstützungsbedarf oder ein Handicap haben. Durch diese Erfahrungen lernen alle Beteiligten Verschiedenheiten anzuerkennen und ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Die sozialen Kompetenzen werden erweitert und die Möglichkeit zur Übernahme von Verantwortung gegeben.

Für die Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf bedeutet das

  • Kontakte in der Schule in Hinblick auf gesellschaftliche Integration und Inklusion – im Unterricht, in Pausen- und Freizeitsituationen
  • Orientierung am Vorbild und im Zusammensein mit anderen Schülerinnen und Schülern im Hinblick auf Verhalten, Sprache, Lern- und Leistungsbereitschaft, Konfliktverhalten, Interessen (Spiele, gegebenenfalls Entstehung privater Kontakte)
  • Stärkung des Selbstbewusstseins durch Teilnahme am gewöhnlichen Schulalltag

Für die Schülerinnen und Schüler ohne sonderpädagogische Unterstützungsbedarf bedeutet das:

  • Lernen von Normalität im Zusammensein mit Menschen mit Handicap
  • Erleben der Vielfalt menschlichen Daseins
  • Verbesserung der sozialen Kompetenz durch Toleranz, Offenheit, Rücksicht
  • Entwicklung von Ideen im Umgang mit anderen (Wie stelle ich mich auf andere ein? Wie kann ich etwas erklären?)
  • Relativierung des immer größer werdenden Leistungsdrucks durch das Erkennen anderer Werte und Lebenswege
  • Erkennen von Chancen auf einen veränderten Umgang mit eigenen Schwächen

Erfahrungen:

Am Anfang unserer Kooperation gab es Berührungsängste auf beiden Seiten. Die Kinder mussten sich erst kennenlernen. Schnell waren aber die Vorurteile und Ängste auf beiden Seiten abgebaut. Zu Beginn dieses Projekts blieben meist die Kinder der Grundschule und auch die Kinder der Förderschule unter sich, was besonders bei Partner- oder Gruppenspielen deutlich wurde. Nach und nach wurden aber die Kinder der Maximilian-Kolbe-Schule als selbstverständliche Partner akzeptiert. Beide Seiten konnten viel voneinander lernen. So haben z.B. die Kinder der Grundschule gelernt, wie man sich in der Gebärdensprache begrüßt. In Bewegungsbaustellen haben häufig die Kinder mit Handicap noch große Ängste und trauen sich nur wenig zu. Hier hilft häufig das Vorbild und der Ansporn der Grundschulkinder, die eigenen Grenzen zu überwinden.

Vor allem auch in den Pausen haben die Kinder viele gemeinsame Kontakte. Beim Spielen im Sand oder auf dem Fußballplatz werden die Kinder der Förderschule mittlerweile wie selbstverständlich mit einbezogen, auch wenn sie manchmal noch nicht ganz so gut Fußball spielen können.

In der Frühstückspause sitzen mittlerweile beide Klassen gemischt und es findet ein reger Austausch statt. Auch erste Freundschaften wurden schon geschlossen.

Im nächsten Schuljahr soll die Kooperation evtl. auf das Fach Musik ausgeweitet werden.

Känguru – Lukas Eick erringt 2. Platz auf Landesebene

Auch in diesem Jahr fand der Känguru-Wettbewerb in etwa 11.000 deutschen Schulen statt. Der  mathematische Multiple-Choice-Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet, wird als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben.

In der Grundschule Bunnen nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 teil. Für jede Klassenstufe gibt es altersgerechte Aufgaben, die am Kängurutag, dem 15. März 2018, in 75 Minuten zu bearbeiten sind. Die Teilnahme an der Veranstaltung soll die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen. Durch das Angebot an interessanten Aufgaben soll die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht gefördert werden.

Die Teilnehmer erhielten von der verantwortlichen Lehrerin Frau Brinker jeweils 24 Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen. Bei guter Verpflegung mit Schulobst, Nervennahrung wie Kekse und mit viel Spaß „brüteten“ die „Mathematiker“ über den Knobelaufgaben.

Dabei schaffte Tarek Flerlage aus der Klasse 4 b den weitesten Sprung und bekam als Preis das begehrte Känguru-T-Shirt. Die meisten Punkte in dem Wettbewerb errang Lukas Eick aus der Klasse 4a mit 102,50 Punkten.  Damit errang er auf Landesebene einen 2. Platz. Als Preis erhielt er ein Knobelspiel. Alle anderen Kinder bekamen ein Geschenk und eine Urkunde überreicht.

ZEIGWAS!PASS

ZEIGWAS!PASS

Als sportfreundliche Schule ist es uns ein großes Anliegen, die Kinder so früh wie möglich in den Bereichen „Bewegung“ und „Gesunde Ernährung“ zu unterstützen.

Deshalb sind wir sehr stolz, dass Herr Roth von der Sportregion Oldenburger Münsterland und sein Team am Donnerstag, den 26.04.2018 in unserer Schule den ZEIGWAS!PASS durchgeführt haben.

Dieser besteht aus insgesamt acht Übungen aus den Bereichen Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit. Ermittelt werden dabei die aktuellen Stände der motorischen Fähigkeiten, die jedem Teilnehmer/jeder Teilnehmerin in Form einer Urkunde bescheinigt und ausgehändigt wird.

Wir Lehrkräfte bekommen im Anschluss eine Übersicht zur zukünftigen gezielten Förderung der motorischen Fähigkeiten im Sportunterricht.

Verbunden ist diese Aktion mit der kostenlosen Teilnahme an einem Bubbleballaktionstagin unserer Schule am Montag 18.06.2018. Darauf freuen wir uns schon sehr.

Ehrungsveranstaltung Sportabzeichen-Schulwettbewerb

Ehrungsveranstaltung Sportabzeichen-Schulwettbewerb 2017 am 25.04.2018

Am Mittwoch 25.06.2018 wurde den Klassensprechern/innen des vierten Schuljahres Julia, Sina und Tarek bei Saft und Kuchen in der Sportschule Lastrup eine Urkunde überreicht. Diese bescheinigt, dass die Grundschule Bunnen mit 78,13 %   in der Wertungsgruppe A den Sportabzeichen-Schulwett-bewerb 2017 gewonnen hat.

Als sportfreundliche Grundschule sind wir darauf sehr stolz.

Erster Auftritt der Posaunenchorklasse

Auftritt der Posaunenchorklasse

Heute durfte die Posaunenchorklasse unter Leitung von Herrn Kubitschek zum ersten Mal auf die Bühne, um ihren Mitschülern ihr Können zu präsentieren. Herr Kubitschek kommt einmal wöchentlich in die Schule, um einige interessiert Schülerinnen und Schüler das Posaune , Horn oder Trompete spielen nahezubringen. Gesponsert wird das Projekt von der evangelischen Kirche. Die Kinder ernteten von ihren Mitschülern und Mitschülerinnen großen Applaus.

Mit einem Klick auf das Vorschaubild gelangt ihr zum Fotoalbum.

Firma Graepel spendiert einen Unterstand

Endlich müssen die Kleinen aus dem Kindergarten und die Buskinder unserer Schule nicht mehr im Regen stehen, während sie auf den Bus warten.  Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Felix Graepel als Sponsor und seiner „Rentnergang“ für die Planung und Umsetzung sowie bei Bernd Budke und der Stadt Löningen für die Hilfe

 

Völkerballturnier in Molbergen

Nach wochenlangem täglichem Üben errangen die Mädchen der Klassen 4 auf dem Völkerballturnier der kleinen Grundschulen in Molbergen den zweiten Platz. Wir sind sehr stolz auf diese tolle Leistung!

Fußballturnier der kleinen Grundschulen am 07.03.2018

Auf dem diesjährigen Fußballturnier der kleinen Grundschulen errangen unsere Viertklässler den 3. Platz.
Ein großes Dankschön für das Training und die Betreuung während des Turniers geht an Ignatz Nacke.

Grundschule Bunnen als eine der 5 Partnerschulen des Förderprogramms ERASMUS +?

Erasmus-Projekt

Mit dem 01.02.2018 begann in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union eine neue Runde des Förderprogramms Erasmus+. Mit der neuen Antragsrunde besteht nun erstmalig die Möglichkeit eines Konsortialantrages für Schulen, d.h. das Copernicus Gymnasium formuliert einen Antrag gemeinsam mit ihren Partnerschulen, der GS Wachtum, der GOB Lindern, der GS Lastrup und der GS Bunnen. Das Copernicus Gymnasium hat in den vergangenen Jahren schon mehrfach mit Erfolg an dem Erasmus+ Projekt teilgenommen. Herr Schulte-Wieschen vom CGL hat mit uns die thematischen Schwerpunkte der Arbeit abgeklärt, der spezifischen Fortbildungsbedarf  ermittelt und alle Ergebnisse zu einem gemeinsamen Antrag, statt in fünf einzelnen Anträgen, zusammengefasst. Das ist für uns als kleine Schule mit wenigen personellen und zeitlichen Ressourcen eine gute Möglichkeit sich für das Förderprogramm Erasmus+ zu bewerben.

Sollte dem Antrag stattgegeben werden, können schon bald eine Reihe von den Lehrkräften der beteiligten Schulen ihre Fremdsprachenkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen stärken und ausbauen sowie Einblicke in das Schulwesen anderer EU-Mitgliedsländer durch Hospitations-aufenthalte gewinnen. Unser Dank geht an das CGL insbesondere an Herrn Schulte-Wieschen.

Offener Wochenabschluss am 29.09.2017

Offener Wochenabschluss

Der offene Wochenabschluss vom 29.09.2017. Hier in Bildern …

Zufallsfotos